Radeberger Postdistanzsäule

Bürgerengagement in Radeberg geehrt

Weiterlesen

 

Zur Einweihung der Säule am 16. März 2012 wurde er von Herrn Oberbürgermeister G. Lemm als "Säulenpapst" bezeichnet. Sprechen durfte Er zu diesem Ereignis kein einziges Wort. Die Unterstützung kam vor allem über die Arbeitsgruppe Stadtgeschichte, die auch den Standort diskutierte und nach Kompromissen suchte. Die Ablehnung der Säule durch den damaligen Stadtrat und SPD-Fraktionsvorsitzenden Herrn Peter Adler und der Versuch des OB G. Lemm, die Säule "kostenneutral" auf dem "vermeintlich neuen EDEKA-Markt-Gelände" aufstellen zu lassen, brachte schließlich Herrn Schlegel mit der CDU-Stadtratsfraktion und meiner Person zusammen, woraus dann die bekannte erfolgreiche Beschlussvorlage im Stadtrat entstand. Bis dahin waren mir persönlich als Befürworter der Säule neben unserer Fraktion nur die beiden Stadträte Heinze und Seifert bekannt.

 

Nun steht die Säule, als neue und alte Kostbarkeit Sächsischer und Radeberger Geschichte und ist wieder ein Treffpunkt für Reisende aus nah und fern - und die sind wir doch wohl alle, oder?

 

CDU-Stadtrat Matthias Hänsel

Radeberg, 22. Juni 2012

Stadtspiegel Garching 4/2012 (Auszug)
stadtspiegel_garching.pdf
Adobe Acrobat Dokument 284.8 KB
Denkmalpflegerische Konzeption zur Wiedererrichtung der "Kursächsischen Postdistanzsäule Radeberg"
Denkmalpflegerische Konzeption.pdf
Adobe Acrobat Dokument 100.0 KB
Die Inschriften der Radeberger Postdistanzsäule
Inschriften.pdf
Adobe Acrobat Dokument 44.4 KB
Steinerne Postmeilensäulen gehören heute zu den Kostbarkeiten der kursächsischen Verkehrsgeschichte
Steinerne Postmeilensäulen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.5 KB

Der lange Weg der Radeberger Postdistanzsäule

Als im Jahr 2008 durch Herrn Gerhard Schlegel, ehemaliger Oberkonservator für Technische Denkmale im Landesdenkmalamt Sachsen, die Denkmalpflegerische Konzeption für die Wiedererrichtung der "Kursächsischen Postdistanzsäule Radeberg" erarbeitet wurde, konnte unser Stadtrat Matthias Hänsel nicht anders, als sich für dieses Vorhaben zu begeistern. Die eigene Fraktion im Stadtrat hinter sich wissend, hinterfragte er ständig den Arbeitsstand für die Wiederrichtung der Postdistanzsäule beim OB der Stadt Radeberg und wurde am 29. Juni 2011 mit einem Stadtratsbeschluss zur Aufstellung dieser Säule belohnt.

 

Im ständigen Austausch mit Herrn Schlegel sammelte er akribisch alle Dokumente, die den "langen Weg der Radeberger Postdistanzsäule" darstellen. Einige davon, wie z.B. die Denkmalpflegerische Konzeption" oder diverse Inschriften der Säule, können unter der neuen Rubrik "Radeberger Postdistanzsäule" nachgelesen werden. 

 

Radeberg, 13. Januar 2012

Klick mich ...

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland