Herzlich willkommen auf unserer Internetpräsenz!

Politischer Aschermittwoch am 18. Februar 2015 in Bautzen!

Wir freuen uns, Sie auf den Internetseiten des CDU-Stadtverbandes Radeberg begrüßen zu können. Hier finden Sie aktuelle Nachrichten rund um unseren Stadtverband und um unsere Arbeit als CDU-Stadtratsfraktion. Natürlich versorgen wir Sie gern auch mit Neuigkeiten aus dem Wahlkreis unserer Abgeordneten.

 

Unser Motto ist "Gemeinsam für Radeberg". Das bedeutet vor allem, nah am Bürger zu sein und damit Probleme und Wünsche kommunaler und persönlicher Natur auf zu nehmen und uns für Sie ein zu setzen.

 

Die CDU ist eine konservativ christliche Partei, bei der der Mensch im Mittelpunkt steht. Wir wollen konservative Werte erhalten und mit modernen Ideen verbinden.

 

Machen Sie mit! Wir brauchen Ihre Ideen und Vorschläge, bis hin zu Ihrer aktiven Mitarbeit in unserem Stadtverband, denn es geht um unsere schöne Stadt Radeberg.

 

Ihr

Frank-Peter Wieth

Aktuelles

Gedenken am 27. Januar

Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar ist seit dem 3. Januar 1996 ein bundesweiter Gedenktag. Er wurde durch Proklamation des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog eingeführt und auf den 27. Januar festgelegt.


Dazu führte Roman Herzog aus: „Die Erinnerung darf nicht enden; sie muss auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen. Es ist deshalb wichtig, nun eine Form des Erinnerns zu finden, die in die Zukunft wirkt. Sie soll Trauer über Leid und Verlust ausdrücken, dem Gedenken an die Opfer gewidmet sein und jeder Gefahr der Wiederholung entgegenwirken.“


Am 27. Januar 1945 - vor 70 Jahren - befreiten Soldaten der Roten Armee die Überlebenden des KZ Auschwitz-Birkenau, das symbolisch für den Völkermord und die Millionen Opfer des Naziregimes steht.


In Radeberg fand dazu gestern am Gedenkstein an der Pulsnitzer Straße eine Kranzniederlegung statt. Auch der CDU-Stadtverband Radeberg gedachte der Opfer. (a.p.)


Radeberg, 28. Januar 2015

Herzlichen Glückwunsch an Josef Max!


Einen schönen Anlass zum Gratulieren gab es am vergangenen Montag für Frank-Peter Wieth: Unser CDU Mitglied Josef Max feierte seinen 95. Geburtstag!

 

Und das bei bester Gesundheit und einem Optimismus für die Zukunft - einfach toll!

 

Er ist in diesem Jahr 70 (in Worten siebzig!!) Jahre CDU Mitglied, ist im Gründungsjahr 1945 eingetreten. Einen interessanteren Zeitzeugen kann es kaum geben. Wir wünschen Josef Max noch viele schöne Lebensjahre bei bester Gesundheit!

Ingrid Petzold

Radeberg, 28. Januar 2015

Arnold Vaatz MdB übergibt medizinische Hilfsmittel

Am Rande des gestrigen Neujahrsempfangs durch den Oberbürgermeister der Stadt Radeberg übergab der Bundestagsabgeordnete Arnold Vaatz medizinische Hilfsmittel an den ukrainischen Militärarzt Dr. Vasil Stepanowitsch Molotkowski vom 4. Bataillon der Nationalgarde aus der Region Ivano-Frankivsk, zu der auch Radebergs Partnerstadt Halytsch gehört.


Die Situation in der Region ist dramatisch. Über 5.000 Menschen sind gestorben; die Dunkelziffer ist aber noch viel höher. Dringend wird medizinisches Material benötigt und aus diesem Grund sind wir an verschiedene Krankenhäuser in Sachsen herangetreten, mit der Bitte, zu helfen. Das Echo war überwältigend und von Leipzig bis Bautzen sind medizinische Einrichtungen unserem Aufruf gefolgt; hier in Radeberg die Asklepios-ASB Klinik, so Arnold Vaatz bei der gestrigen Übergabe.


Das medizinische Material kommt direkt dahin, wo die Menschen es brauchen, so u.a. Dr. Stepanowitsch in seiner Erwiderung.


Aber nicht nur medizinische Hilfsmittel wurden gestern übergaben, sondern auch Spielsachen - vor allem für Waisenkinder aus Halytsch. Im Rahmen des hauseigenen Projektes des Teams um Arnold Vaatz "Kinder helfen Kindern" werden diese Sachen sehr schnell neue Eigentümer finden.


Immer wieder wurde in den gestrigen Reden dem Glauben und der Hoffnung Ausdruck verliehen, dass die militärischen Auseinandersetzungen zwischen der Ukraine und Russland noch in diesem Jahr zu Ende gehen. (a.p.)


Radeberg, 25. Januar 2015

Für Dresden, für Sachsen - für Weltoffenheit, Mitmenschlichkeit und Dialog im Miteinander!

Die Landeshauptstadt Dresden und der Freistaat Sachsen sind seit Jahrhunderten weltoffen. Die Erfolgsgeschichte des Kultur- und Wirtschaftslandes Sachsen ist nur möglich geworden, weil die Menschen von hier gemeinsam mit Menschen aus allen Teilen der Welt Hand in Hand daran gearbeitet haben. Für viele, die zu uns gekommen sind, ist Sachsen zur Heimat geworden. Sie teilen unsere Sprache und Werte.


Wir setzen uns gemeinsam für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und den Zusammenhalt der Gesellschaft ein. Deshalb rufen die Oberbürgermeisterin der Stadt Dresden, Helma Orosz, und der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich, dazu auf


am Samstag, den 10. Januar 2015, um 15 Uhr vor der Frauenkirche


für Weltoffenheit, Mitmenschlichkeit und Dialog einzutreten.


Es sprechen unter anderem:

  • Helma Orosz, Oberbürgermeisterin der Stadt Dresden
  • Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen
  • Viola Klein, Vorstand Saxonia Systems AG
  • Ralf Adam, Betriebsratsvorsitzender von GlobalFoundries Dresden


gez. Helma Orosz, Oberbürgermeisterin

gez. Stanislaw Tillich, Ministerpräsident

Weihnachtsbrief 2014

Liebe Radebergerinnen, liebe Radeberger,

das Jahr 2014 geht mit großen Schritten zu Ende. Letzte Erledigungen, letzte Wege, keine Zeit, also wie im letzten Jahr. Trotzdem wünsche ich Ihnen genügend Zeit für Ihre Familie. Die Stadt bietet auch in diesem Jahr wieder viel. Unser Weihnachtsmarkt ist hier nur ein Beispiel. Ein Glas Glühwein in Ehren kann schließlich niemand verwehren. Selbstverständlich gilt dies auch für unser Stadtgetränk. Selbst ohne Schnee sind Spaziergänge in unser reich geschmückten Heimatstadt und unserer uns umgebenden Natur gute Gelegenheiten innezuhalten und Entspannung zu finden. Genießen Sie die Zeit!


Liebe Radebergerinnen, liebe Radeberger,

getreu unserem Motto "Gemeinsam für Radeberg" sind wir für Sie da. Wir stehen gern in Ihren Diensten und werden uns auch in Zukunft für Sie und Ihre Anliegen einsetzen. Wir möchten uns an dieser Stelle auch für Ihr Vertrauen bedanken. Wir werden auch 2015 mit unserer ganzen Kraft für Sie da sein. Unsere Aufgabe ist es, mit Ihnen gemeinsam die Stadt in eine gute Zukunft zu führen. Verlässlichkeit, Gerechtigkeit und Vertrauen sind für uns Grundlage unseres Handelns.


Ich wünsche Ihnen im Namen des CDU-Stadtverbandes und der CDU-Stadtratsfraktion ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes neues Jahr!


Frank-Peter Wieth

Vorsitzender CDU-Stadtverband und CDU-Stadtratsfraktion Radeberg

Radeberg, 19. Dezember 2014

Traditioneller Glühweinausschank auf dem Radeberger Weihnachtsmarkt

Dieses Mal mit dem Hirten Matthias und der Marketenderin Andrea

Radeberg, 14. Dezember 2014
Radeberg, 14. Dezember 2014

Traditionelles Gänseessen am 4. Dezember 2014

Kinder helfen Kindern

Bundestagsabgeordneter Arnold Vaatz heute im Radeberger Tisch

"Kinder helfen Kindern" - Unter diesem Motto stand auch heute wieder die Übergabe von Geschenken im Radeberger Tisch.


Es ist inzwischen eine liebe Tradition geworden, dass Dresdner Kinder ihr Spielzeug Radeberger Kindern schenken. Überbringer, zusammen mit einigen Kindern aus Dresden, war der Bundestagsabgeordnete Arnold Vaatz. Er brachte zum Ausdruck, was alle dachten: Eine tolle Aktion, dass Kinder anderen Kindern mit ihrem Spielzeug helfen, dass sie nicht mehr benutzen. Und zu sehen, dass sowohl die Schenkenden als auch die Beschenkten mit großer Freude bei der Sache sind, ist einfach nur schön.


Eigentlich kann man es ganz einfach ausdrücken: "Freude ist die einfachste Form der Dankbarkeit." (Karl Barth)


Andrea Pankau

Radeberg, 11. Dezember 2014

Frauen Union Kreisverband Bautzen mit neuer Vorsitzenden

Radebergerin steht an der Spitze des Kreisverbandes

Pressemitteilung

Bereits im Frühjahr hat sie amtierend die Geschäfte von Carmen Lötsch übernommen, die aus beruflichen Gründen das Amt aufgeben musste. Seit gestern ist die Radebergerin Andrea Pankau neu gewählte Vorsitzende des Kreisverbandes der Frauen Union Bautzen.
 
Ihr zur Seite stehen als Stellvertreterin die Landtagsabgeordnete Patricia Wissel aus Neukirch und als Schatzmeisterin Barbara Hantschick aus Radibor. Komplettiert wird der Vorstand durch die Beisitzerinnen Carola Richter aus Steinigtwolmsdorf und Ellen Storrer aus Haselbachtal.
 
Mit einem schlagkräftigen Vorstand sich den Herausforderungen des neuen Jahres stellen und annehmen, wie z.B. der Unterstützung des CDU-Kandidaten zur Landratswahl am 7. Juni 2015 und Präsenz und Unterstützung bei den Bürgermeisterwahlen in den Städten und Gemeinden des Landkreises, so sieht Andrea Pankau eine Aufgabe im kommenden Jahr. Aber auch inhaltlich soll weiter gearbeitet werden mit Themen, die nicht nur für die Frauen der CDU interessant sind. Aber im Mittelpunkt steht die Frage der Nachwuchsgewinnung für die Frauen Union, denn „ ... auch wir haben durch die Abwanderung vor allem junger Frauen aus den ländlichen Regionen in ein paar Jahren das Problem der Überalterung der Frauen Union. Dem wollen wir entgegenwirken, indem wir ganz bewusst und gezielt Frauen ansprechen, uns zuzuhören und mit zu machen“, so Andrea Pankau am gestrigen Abend in Kamenz. (a.p.)
 
3. Dezember 2014

Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion Sachsen nimmt Stellung zum Thema Asyl

Frank Kupfer MdL am 17. November 2014

frank_kupfer_zum_thema_asyl.pdf
Adobe Acrobat Dokument [1.1 MB]
Download

CDU-Gedenken zum Volkstrauertag

CDU Radeberg gedenkt heute der Opfer von Krieg, Gewaltherrschaft, Vertreibung und Terror

Der Volkstrauertag ist in Deutschland ein staatlicher Gedenktag und gehört zu den sogenannten "stillen Tagen". Er wurde 1919 durch den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge als Gedenktag für die Gefallenen des 1. Weltkrieges vorgeschlagen.

 

In Radeberg wurde vor 20 Jahren erstmals dieser Gedenktag mit der Enthüllung des Gedenksteins an der August-Bebel-Straße feierlich begangen. So der Oberbürgermeister der Stadt Radeberg in seiner feierlichen Ansprache, in der er ausdrücklich dem ersten frei gewählten Bürgermeister der Stadt Radeberg, Herrn Dr. Frank Petzold, für seine Initiative der Errichtung eines Gedenksteins dankte.

 

Nach der feierlichen Ansprache, die mit einem Zitat von Albert Schweitzer "Soldatengräber sind die besten Prediger des Friedens" endete, wurden direkt am Gedenkstein die Blumen- und Kranzgebinde niedergelegt.

Die CDU Radeberg war vertreten duch Ingrid Petzold, Dr. Frank Petzold, Matthias Hänsel und Andrea Pankau. (a.p.)

 

Radeberg, 16. November 2014

Nachruf

Die CDU Radeberg trauert um ihr langjähriges Mitglied Philipp Magvas, der Ende Oktober 2014 im Alter von 81 Jahren verstorben ist.

 

Er wurde in Ungarn geboren. In seiner Jugend engagierte er sich in der katholischen Pfarrjugend in Radeberg und arbeitete später als Glasbläser in der hiesigen Glasfabrik.

 

Vor über 10 Jahren ist er sehr schwer erkrankt. Aber trotzdem versuchte er, an Veranstaltungen nicht nur unseres Stadtverbandes aktiv teilzunehmen. Er scheute sich nicht, seine Meinung offen nach außen zu tragen, war geistig absolut rege.

 

Wir werden sein Andenken in Ehren halten.

 

Radeberg, 15. November 2014

Pressemitteilung der CDU-Stadtratsfraktion Radeberg

Für ein Alten- und Pflegeheim mit Zukunft

Radeberg, 1. November 2014

 

Die CDU-Fraktion im Radeberger Stadtrat hat sich in der vergangenen Stadtratssitzung eindeutig zu einer nachhaltigen Zukunftssicherung des Radeberger Alten- und Pflegeheimes bekannt. Überaus kritisch sehen wir allerdings den unserer Meinung nach die Realitäten nach wie vor nicht angemessen berücksichtigenden Wirtschaftsplan des Heimes für das Jahr 2015, nebst der enthaltenen Fortschreibung bis 2018. Dieser weist bei genauerer Analyse nicht in eine stabile Zukunft.

 

Bitte lesen Sie in der nachfolgenden pdf weiter!

Pressemeldung_11_2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument [195.3 KB]
Download

CDU - aktuelle Meldungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland