Herzlich willkommen auf unserer Internetpräsenz!

Großer Schritt für Ullersdorf, großer Schritt für Radeberg! Turnhallenneubau durch den Radeberger Stadtrat beschlossen!

Wir freuen uns, Sie auf den Internetseiten des CDU-Stadtverbandes Radeberg begrüßen zu können. Hier finden Sie aktuelle Nachrichten rund um unseren Stadtverband und um unsere Arbeit als CDU-Stadtratsfraktion. Natürlich versorgen wir Sie gern auch mit Neuigkeiten aus dem Wahlkreis unserer Abgeordneten.

 

Unser Motto ist "Gemeinsam für Radeberg". Das bedeutet vor allem, nah am Bürger zu sein und damit Probleme und Wünsche kommunaler und persönlicher Natur auf zu nehmen und uns für Sie ein zu setzen.

 

Die CDU ist eine konservativ christliche Partei, bei der der Mensch im Mittelpunkt steht. Wir wollen konservative Werte erhalten und mit modernen Ideen verbinden.

 

Machen Sie mit! Wir brauchen Ihre Ideen und Vorschläge, bis hin zu Ihrer aktiven Mitarbeit in unserem Stadtverband, denn es geht um unsere schöne Stadt Radeberg.

 

Ihr

Frank-Peter Wieth

Aktuelles

Erklärung des CDU-Kreisvorstandes Bautzen zum Thema Asyl

Bautzen, 17. Oktober 2014

Der CDU-Kreisvorstand ist über die Richtung der Diskussionen zur Asylproblematik in unserem Landkreis besorgt.

Auch im Landkreis Bautzen sind stark steigende Zahlen von Menschen zu verzeichnen, die ihre Heimat verlassen und bei uns Asyl begehren.

Wir sehen uns in der Pflicht, diese Menschen angemessen unterzubringen. In einigen Städten funktioniert das sehr gut. Die Suche nach neuen Quartieren gestaltet sich aber zunehmend schwierig. Wir nehmen die Sorgen der Anwohner künftiger Unterbringungsstätten sehr ernst und sprechen uns für Betreuung mit hohen Sicherheitsstandarts aus. Gleichzeitig müssen wir darauf hinwirken, Vorurteile abzubauen. Der weit überwiegende Teil der Menschen ist aus großer Not zu uns gekommen. Wir bitten alle Bürger um Mitwirkung und Akzeptanz.

 

Der CDU-Kreisvorstand stellt aber auch fest, dass fast unlösbare Probleme auf uns zukommen, wenn der Zustrom Asylsuchender im nächsten Jahr unverändert anhält. Dringend fordern wir Änderungen in der Verfahrensabwicklung:

Zentrales Problem ist die Dauer der Verfahren. Da bei weit mehr als der Hälfte der Bewerber die Verfahren mit einer Ablehnung enden, ist es unabdingbar, diese viel schneller als bisher abzuschließen. Es muss gewährleistet werden, dass die abzulehnenden Bewerber umgehend diesen Bescheid bekommen und anschließend auch tatsächlich in kürzester Zeit das Land verlassen müssen.

Außerdem erwarten wir, dass Menschen, die hier straffällig werden, das Gastrecht schneller als bisher verlieren. Bei diesen handelt es sich nur um einen sehr kleinen Teil der Asylsuchenden. Sie prägen jedoch die öffentliche Wahrnehmung und sind die Hauptursache für schwindende Akzeptanz unseres Asyrechtes in der Bürgerschaft.

Selbstverständlich erwarten wir von unseren Gästen ein hohes Maß an Achtung und Respekt vor der Kultur und Lebensweise unserer Bevölkerung.

Schließlich sehen wir es als erforderlich an, die Hilfe Deutschlands in den Herkunftsländern zu verstärken. Fehlanreize für die Menschen, die ihre Heimat verlassen müssen, reduziert werden. Hierzu gehört insbesondere die Auszahlung von Bargeld.

 

Wir wollen auch zukünftig gute Gastgeber für Hilfesuchende sein. Die vorgenannten notwendigen Änderungen sind aus unserer Sicht unabdingbar für die dauerhafte Bewahrung des deutschen Asylrechts.

Engagiertes CDU-Mitglied des SV Radeberg macht Druck in der Zeitung

Elisabeth Weigmann - Wir haben hier kein Zuhause mehr

Lärm, Dreck und Urin - an der Pirnaer Straße wächst der Unmut. Die Anwohner fühlen sich allein gelassen.

Sächsische Zeitung, 8. Oktober 2014

sz_08_10_2014_wir_haben_hier_kein_zuhaus
Adobe Acrobat Dokument [159.1 KB]
Download

Pressemitteilung der CDU-Stadtratsfraktion Radeberg

Großer Schritt für Ullersdorf, großer Schritt für Radeberg

Radeberg, 5. Oktober 2014

 

Die CDU-Fraktion im Radeberger Stadtrat begrüßt die deutliche Entscheidung des Stadtrates, in Ullersdorf den Turnhallenneubau nach Variante I auf den Weg zu bringen. "Noch vor einem Jahr wäre eine solche Entscheidung nicht vorstellbar gewesen. Umso mehr freut es uns, dass nach einem langen Ringen und Abwägungsprozess der Stadtrat eine so deutliche Entscheidung für Ullersdorf und seine Grundschule getroffen hat", so der Fraktionsvorsitzende Frank-Peter Wieth.


Bitte lesen Sie in der  nachfolgenden pdf weiter!

Pressemeldung_10_2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument [195.5 KB]
Download

Radebergs Stadtrat will Sporthalle in Ullersdorf

Dresdner Neueste Nachrichten vom 4. Oktober 2014

DNN_04_10_2014_turnhallenneubau.png
Portable Network Grafik Format [654.8 KB]
Download

Stadtratssitzung in Radeberg am gestrigen Mittwoch

Stadtrat beschließt Variante 1 des Sporthallen-Neubaus in Ullersdorf

Es ist geschafft!

 

Auf ihrer gestrigen Sitzung beschlossen die Radeberger Stadträte den Neubau der Ullersdorfer Sporthalle - konkret Variante 1. Genau diese Variante haben sowohl der Ortschaftsrat Ullersdorf als auch die CDU-Stadtratsfraktion Radeberg favorisiert. "Die Variante 1 für Ullersdorf ist nur mit einer Enthaltung abgestimmt worden. Ein echter Gewinn für die Stadt und Ullersdorf. Mein großer Dank an den Stadtrat. Insbesondere danke ich Frau Schellhorn und Frau Wache", so der Ortsvorsteher von Ullersdorf und Vorsitzender der CDU-Stadtratsfraktion Radeberg, Frank-Peter Wieth.

 

 

Radeberg, 2. Oktober 2014

Fraktionsklausur in Ostrau

CDU-Stadtratsfraktion Radeberg tagte vom 26. bis 27. September in der Ostrauer Scheibe

Bei so einem idyllischen Fleckchen ist man natürlich geneigt, nicht unberdingt mit einer Klausur die wenigen Stunden des Zusammenseins zu verbringen. Aber dennoch hatte sich die CDU-Fraktion des Radeberger Stadtrates in das Hotel "Ostrauer Scheibe" in der Sächsischen Schweiz zurückgezogen, um konstruktiv zu arbeiten und um gemeinsame Lösungen zu ringen und zu präsentieren.

 

Ausgehend vom diesjährigen Programm zur Kommunalwahl ging es in erster Linie um die Zielstellungen für die kommende Legislaturperiode - wie können sie ganz konkret untersetzt werden - und natürlich um die Vorbereitung der anstehenden Ratssitzung am 1. Oktober.

 

In sehr angenehmer Atmospäre - und an dieser Stelle einen herzlichen Dank an unseren Stadtrat Gerd Erbes - wurden gemeinsame Positionen erarbeitet, die in den nächsten Tagen und Wochen auch öffentlich präsentiert werden. (a.p)

 

Radeberg, 28. September 2014

Eröffnung Wettbewerb "Schönste Erntekrone - Schönster Erntekranz" in Zwönitz

Das diesjährige Landeserntedankfest wird am Freitag in Zwönitz eröffnet, einer beschaulichen Kreisstadt mitten im Erzgebirge. Traditionell finden in diesem Rahmen die Eröffnungsveranstaltung und Prämierung des Wettbewerbs "Schönste Erntekrone - Schönster Erntekranz Sachsen 2014" statt. In diesem Jahr in der Trinitatiskirche in Zwönitz, ausgerichtet wie immer vom Sächsischen Landfrauenverband.

 

Teilnehmer waren auch in diesem Jahr Frank-Peter Wieth und Andrea Pankau. Mit inzwischen geschultem Auge konnten sie sich ohne Probleme in den wunderschönen Erntekronen und -kränzen zurecht finden. Wie jedes Jahr eine anspruchsvolle Aufgabe, die aber sehr viel Freude bereitet. (a.p.)

 

Radeberg, 25. September 2014

Wahlkampf für Stanislaw Tillich MdL

Stanislaw Tillich MdL in Radeberg

Stanislaw Tillich MdL am 1. August zu Besuch in der SUMIDA GmbH

Der zweite Besuch auf seiner Wahlkreis-Sommertour führte Stanislaw Tillich MdL zur SUMIDA flexible connections GmbH auf die Agathe-Zeis-Straße in Radeberg, wo er vom Geschäftsführer Jürgen Röder und seinem Team erwartet wurde.

 

Die SUMIDA GmbH ist Marktführer für flexible Verbindungstechnologien und setzt die Fertigungstechnologien "Flachwalzen von Kupferdrähten" und "Laminieren" in High-Tech-Produkte für die Elektronikindustrie um.

 

Die Produkte aus den Bereichen Flexible Flachleiterkabel (FFC) und Flexible Module finden ihren Ursprung in den jeweiligen Basistechnologien und werden durch geeignete Kontaktierungsverfahren, Umspritzungen und Montageschritten zu funktionellen Einheiten.

 

SUMIDA sieht sich zu 70 % als Automobilzulieferant und zu 30 % als Lieferant für sonstige Industrien. Am Standort Radeberg geht es in erster Linie um die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von flexiblen Flachleiterfolien. Spezielle Produkte sind flexible Leiterplattenverbinder, flexible Sensoren und flexible Flachbandkabel. In Radeberg sind ca. 225 Mitarbeiter für die SUMIDA-Gruppe tätig.

 

Es war ein anspruchsvoller Besuch in einer beeindruckenden Radeberger Firma. (a.p.)

 

Radeberg, 4. August 2014

Stanislaw Tillich MdL am 1. August zu Besuch in der Integrativen Kindertagesstätte Am Sandberg

Am 1. August startete Stanislaw Tillich MdL, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen und Wahlkreisabgeordneter für Radeberg, seine Tour in Radeberg. Als erster Termin am frühen Morgen stand dabei der Besuch der Integrativen Kindertagesstätte Am Sandberg auf dem Programm. In seiner Begleitung befanden sich dabei u.a. der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Radeberg, Frank-Peter Wieth, der Sozialminister des Freistaates Sachsen a.D., Dr. Hans Geisler und der CDU-Stadtrat Thomas Israel. Herzlich begrüßt wurden alle Besucher durch die Leiterin der Kindertagesstätte, Carola Claerhoudt-Herr.

 

Die Kindertagesstätte Am Sandberg wurde erst 2013 eröffnet. Mit einer Kapazität von 100 Kindern ist sie momentan mit 70 Mädchen und Jungen im Alter von ein bis sieben Jahren belegt. Die Kinder werden in Krippengruppen, altersgemischten Gruppen und Kindergartengruppen betreut. Kinder mit Behinderung werden in die Gruppen integriert.

 

Träger der Kindertagesstätte Am Sandberg ist der IB = Internationaler Bund als Freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit e.V. Er unterhält in Sachsen ca. 1.500 Einrichtungen und engagiert sich u.a. in der stationären und ambulanten Hilfe zur Erziehung, in der Jugendmigrationsarbeit, in der Flüchtlingsarbeit (noch nicht in Sachsen), in der beruflichen Bildung, in der Seniorenarbeit, in Blindeneinrichtungen oder in Analphabetisierungskursen für Deutsche.

 

Mit einem Rundgang durch die sehr moderne und funktionale Einrichtung und einem anschließenden Gespräch mit den Verantwortlichen des IB und der Kindertagesstätte wurde der Besuch von Stanislaw Tillich für alle zum Erlebnis. Die Diskussion an der Basis über den Sächsischen Bildungsplan dürfte auch für den MP nicht uninteressant gewesen sein und er hat an dieser Stelle sicherlich einige Hinweise für die Kultusministerin mitnehmen können. (a.p.)

 

Radeberg, 2. August 2014

Ist die Demokratie in Radeberg schon angekommen?

Leserbrief zum Artikel 29.7..pdf
Adobe Acrobat Dokument [25.3 KB]
Download

Radeberg, 1. August 2014

Personalien in der CDU-Stadtratsfraktion

Auf der CDU-Fraktionssitzung am 8. Juli 2014 wurden folgende Beschlüsse gefasst:

 

Fraktionsvorsitzender: Frank-Peter Wieth

Stellv. Fraktionsvorsitzender: Thomas Israel

Pressesprecher: Andreas Känner

Schatzmeister: Christoph Klaer

 

Technischer Ausschuss:

Thomas Lück als Mitglied / Prof. Dr. Andreas Hänsel als Stellvertreter

Gerd Erbes als Mitglied / Frank-Peter Wieth als Stellvertreter

Gert Loose als beratendes Mitglied / Jens Tetschke als Stellvertreter des beratenden Mitglieds

 

Verwaltungsausschuss:

Christoph Klaer als Mitglied / Frank-Peter Wieth als Stellvertreter

Ingrid Petzold als Mitglied / Thomas Israel als Stellvertreter

Christine Heuschkel als beratendes Mitglied / Dr. Gerd Linnemann als Stellvertreter des beratenden Mitglieds

 

Sozialausschuss:

Thomas Israel als Mitglied / Frank-Peter Wieth als Stellvertreter

Andreas Känner als Mitglied / Matthias Hänsel als Stellvertreter

Andrea Pankau als beratendes Mitglied / Karolina Dieter als Stellvertreterin des beratenden Mitglieds

 

Radeberg, 20. Juli 2014

Vorstoß der Fraktion zu mehr Macht in den Ausschüssen

sz-online.de_nachrichten_cdu-will-mehr-m
Adobe Acrobat Dokument [128.8 KB]
Download

Radeberg, 19. Juli 2014

Frau im Stadtrat heißt ...

Die erste Stadtratssitzung der neuen Legislatur ist Geschichte. Aber sie war schon interessant, denn für die CDU Radeberg sitzt seit Frau Schäffel endlich wieder einmal eine Frau im Stadtrat.

 

Ingrid Petzold - und sie hat eine Menge zu sagen, auch wenn es dieses Mal nur um die sprachliche Gleichbehandlung/Gleichberechtigung von Frau und Mann in der Hauptsatzung der Stadt Radeberg ging.

www.sz-online.de_nachrichten_radeberg-ha
Adobe Acrobat Dokument [127.6 KB]
Download

Wer darf im Stadtrat wann reden?

Wirklich, eine spannende Frage, die in der Geschäftsordnung des Stadtrates geregelt wird.

 

Aber noch spannender war die Antwort des Oberbürgermeisters auf die Frage des CDU-Stadtrates Christoph Klaer, ob es in der Verwaltung niemanden gibt, der einen Überblick über die Bauvorhaben der Stadt hat? Die Antwort des OB: „Nein, natürlich nicht – weil es eben verschiedene Mitarbeiter gibt, die daran arbeiten …“

 

Ausgangspunkt für diese Frage war der Vorschlag der CDU-Fraktion, zukünftig alle Bauvorhaben, die in der Ausschreibung festgelegten Kosten, die tatsächlichen Kosten und ein paar andere Informationen in einer Tabelle zusammenzufassen, um schnell einen Überblick z.B. über die Einhaltung der Kosten zu haben. Aber die Antwort darauf ... Na ja!

 

Radeberg, 18. Juli 2014

_www.sz-online.de_nachrichten_wer-darf-i
Adobe Acrobat Dokument [130.6 KB]
Download

Die Hänsels - glücklichste Familie Sachsens?

Glückliche Sachsen - eine Serie der Sächsischen Zeitung

Eigentlich brauchen wir nicht die Sächsische Zeitung, um zu wissen, dass Ulrike und Matthias Hänsel mit ihren sieben Kindern aus Radeberg die glücklichste Familie Sachsens sein wird. Das ist uns schon lange bekannt, denn viele von uns kennen Matze Hänsel und seinen Familien-Clan und wissen, wie er bzw. wie die Familie so ist.

 

Und wir wissen auch, dass Matthias Hänsel sich in der CDU Radeberg engagiert. Erst vor ein paar Wochen ist er das dritte Mal in den Stadtrat Radeberg und das erste Mal als Kreisrat in den Kreistag Bautzen einegzogen. Außerdem ist er seit drei Wahlperioden stellvertretender CDU-Vorsitzender der hiesigen CDU. Und er hat immer etwas zu sagen: Erst gestern bei unserem Dankeschön-Grillfest für die Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl und unseren Unterstützern war er mit erhobenen Zeigefinger präsent und machte auf den einen oder anderen Missstand in unserer Stadt aufmerksam.

 

Aber lesen Sie selbst den Artikel über die Familie Hänsel aus Radeberg "Siebenmal Glück"!

 

Radeberg, 13. Juli 2014 (a.p.)

Die Hänsels - glücklichste Familie Sachsens?
sz_sachsen_siebenmal_glueck_09_07_2014.p
Adobe Acrobat Dokument [163.1 KB]
Download
Copyright: Sächsische Zeitung vom 9. Juli 2014
Copyright: Sächsische Zeitung vom 9. Juli 2014

Paulina Duckart wurde 80 Jahre alt

Wenn man sie so sieht, würde man nie auf die Idee kommen, dass sie schon 80 Jahre alt ist.

 

Aber es ist tatsächlich so: Paulina Duckart feierte am 7. Juni im Bürgerhaus Radeberg ihren 80. Geburtstag.

 

Der Vorsitzende des Stadtverbandes Radeberg, Frank-Peter Wieth, ließ es sich nicht nehmen, persönlich die Glückwünsche zu überbringen. denn - sie gehört zu uns, ist immer dabei, wenn wir Veranstaltungen durchführen und bereichert uns mit ihren Erfahrungen.

 

Herzlichen Glückwunsch noch einmal nachträglich zum Geburtstag, liebe Paulina Duckart, alles Gute, viel Gesundheit und Gottes Segen! (a.p.)

 

Radeberg, 14. Juni 2014

20. und letztes Dorfteichfest zu Ullersdorf

Uraufführung von "Tschaikowskis Schwanensee" auf dem Ullersdorfer Dorfteich

Prämierung der zweitschönsten Badewanne des Tages - die des ansässigen Dorfteichvereins

Prinz Siegfried, eigentlich Ortsvorsteher Frank-Peter Wieth, am 8. Juni am Dorfteich
Prinz Siegfried, eigentlich Ortsvorsteher Frank-Peter Wieth, am 8. Juni am Dorfteich

Pressemitteilung vom 05.05.2014 zum Stadtratsbeschluss vom 23. April 2014 – Änderung des Grundschulbezirks für Ullersdorf und Großerkmannsdorf

pressemitteilung_radeberger_09_05_2014.p
Adobe Acrobat Dokument [60.2 KB]
Download

CDU - aktuelle Meldungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland